denlenfritptrues

Informationsaustausch

Profitieren Sie von der jahrelangen Erfahrung versierter Aquarianer und Terrarianer. Dieses Wissen kann kein Internet ersetzen.

mehr erfahren ...

Gleichgesinnte finden

Vivarianer sind gesellige Menschen. Unser gemeinsames Hobby verbindet. Als Gast sind sie herzlich wilkommen! Besuchen Sie uns einfach einmal.

Sachkundenachweis

In unserem Verein können Sie die Prüfung zum Erwerb des Sachkundenachweises gemäß §2 TierSchG ablegen.

mehr erfahren ...

Ein weiteres Highligt  bei unseren monatlichen Vereinsabenden gibt es am Freitag, den 22. September!

Vereinskollege Roger Theisen zeigt einen Beamervortrag mit dem Thema

Nicht nur für die Freunde der Meerwasseraquaristik ein sehenswertes Thema.

Auch Gäste sind herzlich WIllkommen! Wie immer ist der Eintritt frei.

Soldatenheim Horchheimer Höhe, Von-Galen-Str. 1-5, 56075 Koblenz, 19:30 Uhr

Anlässlich des 50-jährigen Vereinsjubiläums finder der diesjährige ATT_Bezirkstag im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten in Koblenz statt. Ein interessantes Rahmenprogramm verspricht einen informativen und kurzweiligen Tag und eine schönes Vereinsjubiläum. Über eine zahlreiche Teilnahme würden sich die Aquarienfreunde-Koblenz freuen.

Riesenandrang herrschte bei der diesjährigen Frühjahrsbörse der Aquarien- und Terrarienfreunde Koblenz. Kurz nach Öffnung der Tore drängten sich bereits knapp 90 Besucher in den Ausstellungs- und Verkaufsraum. Erstmals fand die Börse in diesem Jahr in der Mensa der BBS-Technik in der Beatusstraße statt. Vereinsmitglieder und Besucher zeigten sich gleichermassen begeistert über den neuen Veranstaltungsort. 

Im Rahmen unserer monatlichen Vereinsabende gibt es diesmal wieder ein spannenden Vortrag.

Aquarienfreund Armin Litsche vom Aquarienverein in Wiesbaden hält einen

Vortrag mit dem Thema: "Wasserpflanzen - nicht nur aus dem Amazonas"

Auch Gäste sind herzlich WIllkommen! Wie immer ist der Eintritt frei.

Soldatenheim Horchheimer Höhe, Von-Galen-Str. 1-5, 56075 Koblenz, 19:30 Uhr

Seite 1 von 3

Neuigkeiten

  • Wer an einem Aquarium vorbeikommt und sich denkt, dieser Fisch schaut mich immer mal wieder so an, als ob er mich kennen würde, könnte Recht haben.

    Was viele Aquarienfans und Fischfreunde schon immer wussten, wird jetzt von Wissenschaftlern bestätigt: Fische, in diesem Fall Schützenfische, können menschliche Gesichter erkennen und unterscheiden.

    Zu diesem Ergebnis kommt ein Team aus Wissenschaftlern um die Zoologin Cait Newport von der Oxford Universität in England. „Eine beeindruckende Leistung, bedenkt man, dass dafür anspruchsvolle visuelle Erkennungsfähigkeiten nötig sind“, schreiben die Experten in ihrer Studie (2016), die sie im Fachblatt Scientific Reports veröffentlichten.

  • Vom 7. bis 8. Oktober 2017 fand in Paris die Ausstellung Animal Expo - Animalis Show statt.

    Bei den dort präsentierten Neuheiten im Bereich Aquaristik erhielt die elektronische Beleuchtungs-Steuerung EHEIM LEDcontrol die Goldmedaille.

  • EHEIM aquaproLED – die Profi-Komplett-Sets für Einsteiger.

    Mit energiesparender LED-Beleuchtung und zusätzlichem Komfort. Komplett mit Filter, Heizer, Thermometer – bestens abgestimmt.

  • Die Aquarien-Kombination mit integrierter LED-Beleuchtung. Energiesparend. In edlem Design. Von hoher Qualität. Die neue EHEIM proxima classicLED.

    Mit EHEIM proxima classicLED bietet EHEIM eine weitere Variante in der EHEIM proxima-Familie an.

  • Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr: Die Aufzucht der Jungen ist beim Dreistachligen Stichling Männersache.

    Die liebevolle Pflege und Aufzucht des Nachwuchses durch diese Spezies ist nicht nur für Aquarienfans ein besonderes Schauspiel. Damit der alleinerziehende Fisch-Vater den Stress mit dem Nachwuchs besser verarbeiten kann, hat die Natur ihn mit einem größeren Gehirn ausgestattet. Das ist das Ergebnis einer Studie von Kieran Samuk und Teamkollegen von der Universität British Columbia in Kanada.

  • Es gibt Momente im Leben eines Fisches, da muss er Größe zeigen – so auch der Feuermaulbuntbarsch (Thorichthys meeki).

    Wenn er seine Angebetete beeindrucken oder anderen Fisch-Herren im Revier klar machen will, wer hier das Sagen hat, dann macht er sich ganz groß. Dazu wendet der von seinen Liebhabern oft zärtlich „Meeki“ genannte Fisch einen einfachen Trick an: Er macht dicke Backen.

  • Fische sind langweilig, denn sie schwimmen nur so vor sich hin, fressen und tun sonst gar nichts?

    Von wegen! Fische wollen auch beschäftigt werden. „Wie Katzen oder Hunden kann man auch Fischen verschiedene Tricks beibringen“, sagt Karen Pryor, Tiertrainerin sowie Autorin verschiedenerer Trainingsbücher. Ob durch einen Ring oder unter einem Limbo-Stab durchschwimmen, einen Gegenstand verfolgen oder einen Ball in den Basketballkorb stupsen – Fische sind smarte Tiere, die auch Tricks lernen können. Es gibt sogar Fische, die mit ein wenig Übung kleine Fußbälle ins Tor stoßen können.

  • EHEIM LEDcontrol – die Steuerung zur Simulation von Helligkeitsverlauf und Lichtstimmungen wie in der Natur. Speziell für EHEIM powerLED+ Leuchten.

    Mit dem EHEIM LEDcontrol kann das Licht im Aquarium so gesteuert werden, wie es für Tiere und Pflanzen am besten ist.

  • Von wegen Fische sind langweilig. Die interessantesten und ungewöhnlichsten Phänomene der Natur spielen sich im Aquarium, mitten im heimischen Wohnzimmer ab.

    So auch die sehr praktische Geschlechtsumwandlung der Blaugelben Zwergkaiserfische. Es fehlt ein Mann im Haus? Kein Problem! Zumindest ist es keins für die Weibchen dieser Fische. Die Blaugelben Zwergkaiserfische leben in einem Harem, bestehend aus einem Männchen und fünf bis zehn ausgewachsenen Weibchen, zusammen. Wenn das Männchen stirbt, verwandelt sich ein Weibchen in ein Männchen und übernimmt den Harem.

  • Fischeltern haben unterschiedliche Auffassungen von der Kinderbetreuung.

    Während es Fische gibt, die im freien Wasser ablaichen, wegschwimmen und den Nachwuchs seinem Schicksal überlassen, achten Buntbarsche darauf, dass Eier und Larven möglichst geschützt sind. Einige Buntbarsche nehmen ihre Nachkommen sogar ins Maul, um sie zu behüten.

Zum Seitenanfang