denlenfritptrues

Informationsaustausch

Profitieren Sie von der jahrelangen Erfahrung versierter Aquarianer und Terrarianer. Dieses Wissen kann kein Internet ersetzen.

mehr erfahren ...

Gleichgesinnte finden

Vivarianer sind gesellige Menschen. Unser gemeinsames Hobby verbindet. Als Gast sind sie herzlich wilkommen! Besuchen Sie uns einfach einmal.

Sachkundenachweis

In unserem Verein können Sie die Prüfung zum Erwerb des Sachkundenachweises gemäß §2 TierSchG ablegen.

mehr erfahren ...

Ein weiteres Highligt  bei unseren monatlichen Vereinsabenden gibt es am Freitag, den 22. September!

Vereinskollege Roger Theisen zeigt einen Beamervortrag mit dem Thema

Nicht nur für die Freunde der Meerwasseraquaristik ein sehenswertes Thema.

Auch Gäste sind herzlich WIllkommen! Wie immer ist der Eintritt frei.

Soldatenheim Horchheimer Höhe, Von-Galen-Str. 1-5, 56075 Koblenz, 19:30 Uhr

Anlässlich des 50-jährigen Vereinsjubiläums finder der diesjährige ATT_Bezirkstag im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten in Koblenz statt. Ein interessantes Rahmenprogramm verspricht einen informativen und kurzweiligen Tag und eine schönes Vereinsjubiläum. Über eine zahlreiche Teilnahme würden sich die Aquarienfreunde-Koblenz freuen.

Riesenandrang herrschte bei der diesjährigen Frühjahrsbörse der Aquarien- und Terrarienfreunde Koblenz. Kurz nach Öffnung der Tore drängten sich bereits knapp 90 Besucher in den Ausstellungs- und Verkaufsraum. Erstmals fand die Börse in diesem Jahr in der Mensa der BBS-Technik in der Beatusstraße statt. Vereinsmitglieder und Besucher zeigten sich gleichermassen begeistert über den neuen Veranstaltungsort. 

Im Rahmen unserer monatlichen Vereinsabende gibt es diesmal wieder ein spannenden Vortrag.

Aquarienfreund Armin Litsche vom Aquarienverein in Wiesbaden hält einen

Vortrag mit dem Thema: "Wasserpflanzen - nicht nur aus dem Amazonas"

Auch Gäste sind herzlich WIllkommen! Wie immer ist der Eintritt frei.

Soldatenheim Horchheimer Höhe, Von-Galen-Str. 1-5, 56075 Koblenz, 19:30 Uhr

Seite 1 von 3

Neuigkeiten

  • Computergesteuerte High-Tech-Aquarien voller hochempfindlicher Korallen, Krebstiere und Fische mögen beeindruckend sein.

    Einschüchtern lassen sollte man sich von solchen Schaubecken jedoch nicht. Es geht nämlich auch ganz einfach. Wer nur wenige Grundregeln beherzigt, muss weder viel Geld ausgeben noch ein Fischexperte oder Technik-Freak sein, um ein schönes Aquarium einzurichten und in Schuss zu halten. Wie der Einstieg in die Aquaristik glückt, verrät Daniel Konn-Vetterlein, der erste Vorsitzende der Internationalen Gemeinschaft Barben Salmler Schmerlen Welse (IG BSSW e.V.).

  • Effiziente Leuchtdioden, sparsame Heizungen und ausgeklügelte Filtersysteme machen es möglich:

    Aquarien verbrauchen heute so wenig Strom wie nie zuvor. Harro Hieronimus, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Lebendgebärende Zahnkarpfen und Autor diverser Aquaristik-Fachbücher, weiß, wie sich die laufenden Kosten selbst für große Becken auf ein Minimum beschränken lassen.

  • EHEIM Wasserpflege – Die sinnvolle Ergänzung zur EHEIM Technik.

    Hervorragende Produkte. Ohne aggressive Chemie. Ganz nah an der Natur. EHEIM Wasserpflege ist wie eine Streicheleinheit für das Leben in Ihrem Aquarium. Sanft, schonend und mit großer Wirkung.

  • Fische und Krebstiere in Harmonie vereint: Wie Süßwassergarnelen das Gesellschaftsbecken beleben

    Süßwassergarnelen sind nicht nur farbenfrohe Hingucker im Aquarium, sondern allgemein als sehr friedliebende Tiere bekannt. Daher ist es in der Regel kein Problem, sie mit Fischen zu vergesellschaften. Dennoch ist die Zusammensetzung und richtige Auswahl der Becken-Mitbewohner enorm wichtig. Generell sollten Fische, die mit Garnelen vergesellschaftet werden, klein und friedfertig sein. Zudem sollten Aquarienfreunde keine räuberischen Fische mit Garnelen vergemeinschaften.

  • Neue Verpackung und verbesserte Rezeptur – das neue EHEIM Fischfutter

    EHEIM Futter – die Qualitäts-Offensive vom Aquaristik-Pionier. Gesunde Ernährung – optimal für Fische und Wasser. Natürliche und frische Zutaten. Ohne fragwürdige Inhaltsstoffe. Hochverdaulich. Geringste Wasserbelastung, keine Trübung. Ihre Fische werden es lieben.

  • Aqua-Fisch eröffnet vielfältiges Revier für Flossenfreunde und Terrarianer

    Friedrichshafen - Frischer Fisch und farbenfrohe Flossentiere tummeln sich in den Becken, wenn die Aqua-Fisch vom 9. bis 11. März 2018 ihr Revier öffnet. Angler, Fliegenfischer sowie Fans von Aquaristik und Terraristik finden bei rund 160 Ausstellern ein breites Produktangebot. Zahlreiche Mitmachaktionen, Vortragsforen und Demonstrationen bieten ein lebendiges Umfeld mit frischen Ideen. Der Aquaristikbereich setzt einen Fokus auf das Thema Aquascaping. Eine zentrale Rolle spielen auch Aktionen für den Nachwuchs.

  • Wasserpflanzen gehören ins Wasser?

    Nicht unbedingt! Jedenfalls, wenn es nach den Anhängern von Wabi Kusa geht.

    Dieser grüne Trend aus Japan begeistert auch in Deutschland immer mehr Aquarianer und Pflanzen-Freunde. Sie machen Wasserpflanzen zu Zimmerpflanzen und verschönern ihr Zuhause mit den ästhetisch anspruchsvoll begrünten Glasschalen.

  • EHEIM variluxLED – die komplette Beleuchtungs-, Belüftungs- und Service-Abdeckung.

    Passend für viele Beckengrößen. Eine clevere Konstruktion.

  • EHEIM skim marine 300 – der Abschäumer für Meerwasser-Aquarien bis 300 Liter.

    Mit Nadelrad-Technik. Selbstständiger Luftansaugung. Regulierbar

  • Wer an einem Aquarium vorbeikommt und sich denkt, dieser Fisch schaut mich immer mal wieder so an, als ob er mich kennen würde, könnte Recht haben.

    Was viele Aquarienfans und Fischfreunde schon immer wussten, wird jetzt von Wissenschaftlern bestätigt: Fische, in diesem Fall Schützenfische, können menschliche Gesichter erkennen und unterscheiden.

    Zu diesem Ergebnis kommt ein Team aus Wissenschaftlern um die Zoologin Cait Newport von der Oxford Universität in England. „Eine beeindruckende Leistung, bedenkt man, dass dafür anspruchsvolle visuelle Erkennungsfähigkeiten nötig sind“, schreiben die Experten in ihrer Studie (2016), die sie im Fachblatt Scientific Reports veröffentlichten.

Zum Seitenanfang